Google+ Bilderwerk: Nikon Coolpix P7000

Freitag, 28. Januar 2011

Nikon Coolpix P7000


Nikon Coolpix P7000, ursprünglich hochgeladen von Michaela-W

Ich habe mir jetzt schon sehr lange überlegt, ob ich mir nicht doch noch eine Kompaktkamera zulegen sollte und wenn ja, welche? Ich habe gerne immer eine Kamera dabei, aber eine DSLR nimmt einfach zu viel Platz weg und paßt nicht in meine kleine Handtasche. Klar meine Minox, die ich auch immer dabei habe, paßt da schon eher in die Handtasche, aber sie hat doch einen sehr entscheidenden Nachteil, ich muß warten bis die Bilder entwickelt sind. Gerade für meinen Blog habe ich mir schon oft gewünscht, ich hätte eine Kamera dabei, an der ich nicht so schwer tragen muß, die aber dennoch qualitativ gute Bilder macht und bei der ich auch die Möglichkeit habe, manuell eingreifen zu können.

Heute habe ich mich ganz spontan für die Nikon Coolpix P7000 entschieden. Hauptgrund, weshalb ich mich für sie entschieden habe, ist ganz einfach. Ich habe schon zwei externe Blitze von Nikon und mein Fotohändler hatte sie vorrätig. Ich hätte mich vielleicht auch für die Canon G12 entschieden, aber letztendlich habe ich doch irgendwie eine gewisse Vorliebe für Nikon. Heute Abend habe ich mich erst mal ein wenig mit der Bedienung der Kamera vertraut gemacht und mein erster Eindruck ist sehr positiv. Man kann einiges einstellen. Klar man hat nicht so viele Einstellmöglichkeiten wie bei der Nikon D300s, aber doch ähnlich viel bei bei der D60. Immerhin ist das hier eine Kompaktkamera und keine DSLR. Die ersten Testfotos in meiner Wohnung sahen sehr gut aus und ich bin schon sehr gespannt, wie sie sich in freier Wildbahn machen wird.

Kommentare:

  1. Ich finde die G12 nicht schlecht, als erste nach der G3 hat sie endlich wieder den schwenkbaren Schirm, and die Lichtempfindlichkeit ist Klasse. So habe ich zum Beispiel gute Photos auf dem Space Cowboys 'Ghostship' rave machen koennen...

    AntwortenLöschen
  2. Ein Fotoblog ... schöne Sache sowas. Und eine kleine Kompakte neben der DSRL ist immer gut. Und digital ist einfacher als analog ... gleich mal hier durchwühlen. :)

    AntwortenLöschen