Google+ Bilderwerk: 2011

Dienstag, 30. August 2011

Bauernhof mit Brunnen


Bauernhof mit Brunnen, ursprünglich hochgeladen von Michaela-W

Ein Aquarell eine Bauernhofs mit Brunnen. Zuerst habe ich das Bild mit Tusche gezeichnet und danach mit Aquarellfarben ausgemalt. Da die Aquarellfarben ziemlich kräftig sind, ist es wohl keine lavierte Zeichnung mehr.
Ich finde, daß mir das Werk sehr gut gelungen ist. Ich hoffe, daß ich bald wieder ein Kunstwerk schaffen kann.

Donnerstag, 23. Juni 2011

Riesen-Polaroids im Wiener Fotomuseum Westlicht

Dieser Filmbericht gefällt mir sehr gut, einmal weil die vorgestellte Polaroidkamera einfach einzigartig ist und zum anderen an eine Zeit vor der Digitalen Fotografie erinnert, als es noch ein Abenteuer war auf den Auslöser zu drücken. Ich habe ja inzwischen auch eine Polaroid Kamera und auch noch original Filmaterial und das Video erinnert mich daran, daß ich sie mal wieder hervor holen sollte und ein paar Fotos machen sollte. In letzter Zeit fotografiere ich mehr Digital als Analog, aber ich werde wieder meine Lieblinge hervor holen und mit ihnen durch die Gegend ziehen. Ich werde jedenfalls darüber berichten.


Riesen-Polaroids im Wiener Fotomuseum Westlicht
auf dem YouTube-Kanal der Deutschen Welle

Sonntag, 29. Mai 2011

Vitrine mit roter Vase



Vitrine mit roter Vase, ursprünglich hochgeladen von Michaela-W

Eine Vitrine voller Objekte bot sich mir dar, dabei sticht die rote Vase im Mittelpunkt hervor. Die strenge grafische Einteilung des Bildes und die dadurch entstehende Tiefenschärfe wirkt auf mich faszinierend und zieht mich in das Bild hinein. Dabei hebt sich die rote Vase im Mittelpunkt von der eher kühl wirkenden Umgebung ab, was noch dadurch verstärkt wird, daß der Schärfefocus auf der roten Vase liegt. Durch dieses Spiel mit der Tiefenschärfe verstärkt sich noch der räumliche Eindruck.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß sich dieses Bild in einem Büro oder einer Empfangshalle sehr gut wirken würde, aber auch in einem Wohnraum, der architektonisch und vom innendesign ebenso klar und modern gestaltet ist, wie dieses Bild, würde es sich an einer der vielleicht noch kahlen Wände sehr gut machen. Ich habe dieses Bild für mich schon mal vergrössern lassen und werde es demnächst noch rahmen und dann im Büro aufhängen.

Das Bild kann bei mygall.net käuflich erworben werden, es heißt dort "Vitrine mit roter Vase" bzw. über meinen Ausstellungsraum bei whitewall. Die Bilder über diese Dienstleister sind dann natürlich ohne Wasserzeichen!

Freitag, 13. Mai 2011

Fotografien in der Pinakothek der Moderne

Mir gefällt bei diesem Foto, die verschiedenen Besucher des Museums und wie sie die Bilder betrachten. Die jungen Zuschauer, machen den Eindruck, als ob sie mit den Fotos nichts so recht anfangen können. Dagegen steht der etwas ältere Betrachter am rechten Bildrand, so nahe am Bild, daß er das Bild als ganzes nicht wahrnehmen kann. Er interessiert sich also für Details und offenbart dadurch, sein ganz besonderes Interesse für das Foto. Im hinteren Teil des Raumes steht eine Aufsichtsperson des Museums und beobachtet das Treiben in dem Raum, sie wirkt gelangweilt.
Der Raum ist sehr klar und schlicht gestaltet und die ausgestellten Fotos wirken so am besten. Auch die Größe der Fotos ist beeindruckend, jedenfalls, wenn man ihnen vis á vis gegenüber stetht. Ich habe bis jetzt selten mal so große Fotos in einer Ausstellung gesehen. Mir haben die großen Abzüge sehr gefallne, da sie einfach ganz anders wirken, als wenn sie kleiner wären.

Donnerstag, 28. April 2011

Der Blog lebt noch

Es ist schon ziemlich lange her, daß ich hier einen Beitrag veröffentlicht habe. Ich bin in letzter Zeit nicht dazu gekommen, Fotos oder Bilder zu machen, die ich hier hätte zeigen können. Ich hoffe, daß sich das aber demnächst ändern wird. Mein Interesse für Fotografie bzw. dem Malen von Bildern ist immer noch vorhanden.

Dienstag, 8. Februar 2011

Wechselausstellung "Luftkunst"
im Zeppelinmuseum Friedrichshafen

Letztes Wochenende war ich mal wieder im Zeppelin Museum in Friedrichshafen. Angezogen durch die gerade begonnene Wechselaustellung Luftkunst, habe ich mich am Samstag ganz kurzfristig dazu entschlossen, diese Ausstellung zu besuchen und dabei ein paar Fotos in der Ausstellung zu machen. In der Ausstellung Luftkunst geht es um das Element Luft in der Kunst. Wie wurde und wird Luft, dieses nicht sichtbare und uns überall umgebende Gasgemisch, in der Kunst dargestellt und thematisiert. Die Existenz der Luft spürt man erst durch ihre Wirkung, man kann dadurch auf ihre Existenz und ihre Eigenschaften schliessen.
Luftschiff
Luftschiff von Johannes Jensen
Ursprünglich hochgeladen von Michaela-W

So wird in der Ausstellung z.B. ein Luftschiff gezeigt, das mir vorkommt, wie aus einem Roman von Jules Verne, in dem Forscher über die Ebenen Afrikas fliegen und die Welt erforschen. In dem Luftschiff ist auch ein Mikroskop vorhanden . Dabei stelle ich mir einen Forscher vor, der einen Tropenhelm trägt und sich gerade über dieses Mikroskop beugt und eine Erdprobe oder ein Insekt begutachtet . Aber auch ganz alltägliches findet man hier, wie einen Wasserkessel, einen Gaskocher, eine Strickleiter oder eine Petroleumlampe. Mir hat das Luftschiff von Johannes Jensen mit am Besten in der Ausstellung gefallen, da es bei mir eben diese Assoziationen auslöste und mich dazu anregte, meiner Phantasie freien Lauf zu lassen. Ich finde, daß wenn ein Kunstobjekt dieses vermag, es seinen Zweck erreicht hat, denn sollte Kunst nicht die Phantasie anregen und einen inspirieren?

Neben einigen Fotos, die ich in der Ausstellung gemacht habe (Flickr-Album Luftkunst), habe ich auch ein kurzes Video produziert, das ihr hier oder direkt auf YouTube anschauen könnt:



Luftkunst im Zeppelinmusum Friedrichshafen auf dem YouTube-Kanal von Michaela

Freitag, 28. Januar 2011

Nikon Coolpix P7000


Nikon Coolpix P7000, ursprünglich hochgeladen von Michaela-W

Ich habe mir jetzt schon sehr lange überlegt, ob ich mir nicht doch noch eine Kompaktkamera zulegen sollte und wenn ja, welche? Ich habe gerne immer eine Kamera dabei, aber eine DSLR nimmt einfach zu viel Platz weg und paßt nicht in meine kleine Handtasche. Klar meine Minox, die ich auch immer dabei habe, paßt da schon eher in die Handtasche, aber sie hat doch einen sehr entscheidenden Nachteil, ich muß warten bis die Bilder entwickelt sind. Gerade für meinen Blog habe ich mir schon oft gewünscht, ich hätte eine Kamera dabei, an der ich nicht so schwer tragen muß, die aber dennoch qualitativ gute Bilder macht und bei der ich auch die Möglichkeit habe, manuell eingreifen zu können.

Heute habe ich mich ganz spontan für die Nikon Coolpix P7000 entschieden. Hauptgrund, weshalb ich mich für sie entschieden habe, ist ganz einfach. Ich habe schon zwei externe Blitze von Nikon und mein Fotohändler hatte sie vorrätig. Ich hätte mich vielleicht auch für die Canon G12 entschieden, aber letztendlich habe ich doch irgendwie eine gewisse Vorliebe für Nikon. Heute Abend habe ich mich erst mal ein wenig mit der Bedienung der Kamera vertraut gemacht und mein erster Eindruck ist sehr positiv. Man kann einiges einstellen. Klar man hat nicht so viele Einstellmöglichkeiten wie bei der Nikon D300s, aber doch ähnlich viel bei bei der D60. Immerhin ist das hier eine Kompaktkamera und keine DSLR. Die ersten Testfotos in meiner Wohnung sahen sehr gut aus und ich bin schon sehr gespannt, wie sie sich in freier Wildbahn machen wird.

Donnerstag, 6. Januar 2011

Fähre in den Nebel


Fähre in den Nebel, ursprünglich hochgeladen von Michaela-W

Das Wetter heute hat dazu eingeladen, ein paar Fotos zu machen. Die Sonne schien und wie man sehen kann, hat man in der Ferne die Berge über den Nebel sehen können. Mir gefallen solche Bilder. Ich finde, daß sie Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen, also etwas, daß man in der heutigen Zeit durchaus gebrauchen kann.