Google+ Bilderwerk: März 2010

Sonntag, 28. März 2010

ein ganz Lieber


Hund, ursprünglich hochgeladen von Michaela-W

Ich komme leider ganz selten mal dazu, ein Tier zu fotografieren. Hier hatte ich mal Glück, daß der Kleine mich nicht gleich angesprungen hat und er mal kurz still gehalten hat. Er ist ansonsten nämlich ziemlich aufgedreht, vor allem wenn Fremde kommen, und meistens ziemlich unruhig. Aber er ist auch ganz lieb und ein sehr freundlicher Familienhund. Ich glaube, hier habe ich ihn ganz gut getroffen, mit seine schwarzen Knopfaugen, die einen so treu anschauen.

Donnerstag, 18. März 2010

Fotoprojekt: Menschen zu Hause

Inspiriert duch Projekte von Kyle Cassidy, wie z. B. "Bewaffnetes Amerika" oder "Wo ich schreibe" und durch "Domestic Landscapes" von Bert Teunissen, bin ich auf die Idee gekommen, auch so etwas ähnliches zu machen, nämlich eine spezielle Gruppe Menschen zu Hause in ihrem Wohnzimmer zu fotografieren. Da ich selbst Transgender bin, liegt es für mich nahe, dieses Fotoprojekt mit Transgendern zu realisieren und sie zu Hause in ihrer guten Stube zu fotografieren. Ich werde sie so zeigen, wie sie selbst gerne gesehen werden möchten. Mein Ziel ist es, durch dieses Fotoprojekt einen kleinen Einblick in die alltägliche Lebenswelt von Transgendern zu geben. Da der Begriff Transgender ein weites Spektrum von Menschen umfaßt, die für den "Normalbürger" aus dem gewohnten zwei Rollen Modell fallen, hoffe ich hier neben transidenten Personen, auch Transvestiten zu finden, die sich bereit erklären, bei diesem Projekt mit zu machen. Ich weiß, daß viele Transgender Angst vor einem unbeabsichtigten Outing haben, vor allem wenn sie ihre gefühlte Geschlechtsidentität im "normalen" Leben verbergen und ein Doppelleben führen. Aber gerade weil Transgender nicht genügend in der Öffentlichkeit präsent sind, wird sich an den Vorurteilen, den gewalttätigen Übergriffen, der Ausgrenzung und der Diskriminierung die wir Transgender erfahren, so schnell nichts ändern. Es ist deshalb meine Überzeugung, daß es notwendig ist, den Menschen, die die Situation von Transgendern nicht kennen und die auch persönlich keine Transgender im Bekanntenkreis haben, dies etwas näher zu bringen. Das Fotoprojekt soll ein Versuch sein, etwas gegen die in weiten Teilen der Bevölkerung verbreitete Transphobie zu unternehmen und den Menschen zu zeigen, das Transgender auch ganz normale Menschen sind.

Wer mehr über mein Leben als Transgender wissen möchte, der schaue einfach mal in meinem persönlichen Blog "Erlebnisse und Gedanken" rein. Dort sind viel Beiträge von mir und meiner besten Freundin Farah zu finden. Die Postings behandeln zum grossen Teil, die verschiedensten Aspekte zum Thema Transgender. In manchen Beiträgen sind auch Videos eingebunden, die ihr auch auf meinem YouTube-Kanal anschauen könnt. Selbstverständlich werde ich mit gutem Beispiel voran gehen und auch Bilder von mir in meiner Wohnung anfertigen und diese auch veröffentlichen.

Samstag, 6. März 2010

Möwen im Flug

Möwen im Flug
Möwen im Flug, ursprünglich hochgeladen von Michaela-W

Analog zu fotografieren macht mir immer noch sehr viel Spaß. Es ist nur immer etwas aufregend anschliessend darauf warten zu müssen, ob die Fotos auch so geworden sind, wie man sich das vorgestellt hatte. Bei dem Bild, wollte ich die zwei Möven im Flug durch die Äste der Bäume festhalten und mir gefällt das Foto ganz gut. Man spürt die Kälte des ausgehenden Winters und des nahenden Frühlings. Die Möven lassen sich vom Wind tragen und vollführen ihre Flugkünste im Sturm.