Google+ Bilderwerk: Olympus Pen E-P2

Dienstag, 16. Februar 2010

Olympus Pen E-P2

Heute Nachmittag hatte ich mal wieder Zeit, kurz vor einem Termin, mein Lieblingsfotogeschäft in Konstanz zu besuchen. Ich bin ja schon seit langem auf der Suche nach der für mich passenden Kamera, die ich immer mitnehmen kann. Sie sollte dabei klein und leicht sein, dabei aber auch manuell einstellbar sein. Die Bilder sollte sie im RAW-Datenformat speichern können und sie sollte eine Optik habe, die man wechseln kann. Weiterhin sollte sie einen möglichst grossen Sensor haben. Aber was für mich am wichtigsten ist, sie sollte wie schon geschrieben klein und handlich sein. Nun, da habe ich bis jetzt nur wenige digitale Kameras gefunden, die alle diese Kriterien erfüllen. Ja die digitalen Kameras von Leica würden auch alle Anforderungen erfüllen und vom Design her würden sie mir auch am Besten gefallen, aber leider kann ich mir die M9 nicht leisten. Also was bleibt dann übrig? Zur Zeit nur die Kameras von Olympus aus der PEN-Reihe und die Panasonic GF1. Beide sind zwar vom Sensor her nicht mit der Leica M9 zu vergleichen, aber der preisliche Abstand machen sie dann doch wieder interessant und irgendwo muß man eben immer irgendwelche Kompromisse eingehen.


Ich habe mir also heute Nachmittag die Olympus PEN E-P2 mal in dem Geschäft vorführen lassen und auch mal in die Hand nehmen können und ich muß sagen, daß sie mir sehr gut gefällt. Der elektronische Sucher ist wirklich klasse. Ein sehr scharfes detailreiches Bild. Aber auch der Bildschirm auf der Kamera ist super. Das die E-P2 keinen eingebauten Blitz hat finde ich jetzt nicht so schlimme, eine Leica M9 hat auch keinen. Mir hat die Kamera jedenfalls sehr gut gefallen und mit dem 17mm Objektiv ist sie wirklich eine sehr kleine und leichte Kamera, die ohne Probleme in meine Handtasche passt. Normalerweise, wenn ich jetzt mit einer Digitalkamera aus dem Haus gehe, muß ich eine große Handtasche nehmen, damit eine meiner Spiegelreflexkameras darin platz findet. Meistens fällt dann meine Wahl auf die Nikon D60, da sie die kleinste meiner SLRs ist. Aber selbst dieses kleine und schnucklige Gerät empfinde ich oft als zu groß. Meine analoge Voigtländer Messsucherkamera ist da schon wesentlich kleiner und sie paßt auch noch ganz gut eine eine meiner kleineren Handtaschen rein und so eine kleine Kamera, mit den oben beschriebenen Anforderungen suche ich schon seit längerem. Mal sehen, vielleicht kann ich mir die Olympus E-P2 ja im Laufe des Jahres mal zulegen. Vielleicht fällt ja auch bald der Preis noch ein wenig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen