Google+ Bilderwerk: Objektives

Dienstag, 10. Februar 2009

Objektives

Gestern hat Nikon in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, daß es ab März ein 35 mm Objektiv für digitale SLRs im DX Format heraus bringen wird. Mit einer kleinsten Blende von 1.8 ist es sogar ziemlich lichtstark und bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von EUR 229,-- sogar auch noch für den normalen Hobbyfotografen erschwinglich wie ich finde. Bei der UVP kann also damit gerechnet werden, daß sich der Strassenverkaufspreis sicher unter die EUR 200-- Marke einpendeln wird.

Da ich mir vor Weihnachten das Sigma 30mm mit f/1.4 zugelegt habe, werde ich also nicht in den Genuß dieses Objektives kommen, es sei denn ich kann es mal irgenwo ausleihen. Gut das Sigma hat mehr als EUR 100,-- mehr gekostet, ist aber dafür auch fast eine Blendenstufe lichtstärker. Immerhin muß man für lichtstarke Objektive immer etwas tiefer in die Tasche greifen. Ich bin auch auch sehr zufrieden mit dem 30mm Objektiv, nur leider habe ich es bis jetzt nur sehr selten benutzt, da ich doch meistens das 18-200mm Zoom von Nikon auf meiner D90 drauf habe, das ein wirklich klasse Objektiv ist. Leider ist es mir für die meisten Gelegenheiten etwas zu schwer und zu globig, so daß ich nach einem kürzerem und auch etwas leichterem Objektiv ausschau halte. Leider habe ich noch keine passendes Alternative gefunden. Da mein Budget zur Zeit leider eine solche Ausgabe nicht zulässt, habe ich also noch etwas Zeit mich umzusehen. Am liebsten wäre es mir ja, wenn Nikon das 24mm Objektiv erneuern würde also ein AF-S Objektiv, das von mir aus nur für das DX-Format zu verwenden wäre. Ein solches Objektiv würde dann ungefähr einem 35mm Kleinbild-Objektiv entsprechen und das ist immerhin meine Lieblingsbrennweite an meiner analogen SLR (Canon EOS 33V), wenn ich nicht gerade mein Zoom an der Kamera drauf habe. Ich nutze durchaus gerne Festbrennweiten, denn die Objektive sind erstens etwas kleiner und auch lichtstärker als Zooms. Dafür ist man teilweise in der Bildgestaltung etwas eingeschränkt und man muß sich etwas mehr Mühe geben, den passenden Bildausschnitt zu bekommen, was ja durchaus kein Nachteil sein muß. Ausserdem habe ich das Gefühl, daß man mit einer schlanken Festbrennweite, bei weitem nicht so auffällt als wenn man so ein riesiges Teil von Zoom auf der Kamera hat. Was wohl her Freud über Fotografen mit solch grossen Objektiven sagen würde? :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen