Google+ Bilderwerk: Pavillon

Sonntag, 21. Oktober 2007

Pavillon


Pavillon, ursprünglich hochgeladen von Michaela-W

Letzte Woche hatte ich bei Gerstäcker wasserlösliche Graphitstifte von Lyra bestellt. Die mußte ich heute dann mal ausprobieren und was eignet sich da nicht am Besten als ein einfaches Landschaftsbild. Also ran an den Computer, ein Bild ausgesucht und ausgedruckt.

Während des Zeichnens merke ich, daß der Zeichenstift, auch wenn er die Härte HB besitzt sehr schnell stumpf wird und oft nachgespitzt werden muß. Die Zeichnung geht ziemlich gut von der Hand und nachdem ich damit soweit fertig bin, merke ich, daß gut ein viertel des Stiftes verbraucht ist. Jetzt hole ich mir noch schnell einen Pinsel, ein Glas Wasser und jetzt kommt der malerische Teil. Ich löse an manchen Stellen den Graphitsift an und vermale die Sache vorsichtig.

Für den ersten Versuch mit so einem wasserlöslichen Stift, bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Das Bild hat eine schöne Tiefe und Struktur, die ich rein zeichnerisch so nicht hinbekommen hätte. Ich weiß ja zum Glück von den Aquarellstiften, daß man nicht alles vermalen darf, da es sonst den zeichnerischen Charakter verliert. Ich glaube mir ist diesmal eine ausgewogene Vorgehensweise beim Malen gelungen. Nur sollte ich beim nächsten Mal, kein Zeichenpapier benutzen, sonder doch eher Aquarellpapier.

1 Kommentar:

  1. Ein Kunst-Bog :-)!
    Wenn Du Dich also auch für's Malen und Zeichnen begeisterst, kannst Du ja mal meine Website+Forum besuchen! Freue mich über alle Besucher!

    Grüße, Markus

    AntwortenLöschen